Wilhelm Huber GmbH

Wednesday, 12 December 2018
Home page Produkte > Pelletkessel > KWB Easyfire EF2 GS (m. Rührwerk) Permanent link to this page

KWB Easyfire EF2 GS (m. Rührwerk)
Export to PDF Email Print

KWB Easyfire USP GS+(mit Pelletrührwerk Plus und Saugfördersystem)

Kurzbeschreibung

Vollautomatischer Pelletkessel mit Saugfördersystem und Rührwerk Plus
Die saubere und komfortable Lösung für Neubau und Sanierung. Der Pelletkessel EF2 GS besticht neben dem eleganten Design und der wirtschaftlichen Betriebsweise vor allem durch den Komfort, den er dem Kunden bietet.

Pelletfördersystem Rührwerk Plus mit Saugförderung
Dieses Fördersystem hat den großen Vorteil, dass das Lagerraumvolumen bestmöglich ausgenutzt wird. Es eignet sich für quadratische, runde sowie rechteckige Lagerräume, welche weiter vom Heizraum entfernt liegen.
Das KWB 2-Schlauch-Saugsystem besteht aus einem Zwischenbehälter, einer Saugturbine, den Förderschläuchen und dem Lagerentnahmesystem (Rührwerk Plus). Damit können Pellets aus entfernten Lagern (Keller, Erdtank, Gewebetank) mittels bis zu 25 m langen Spezialschlauchleitungen zur Anlage gefördert werden. Dabei gelangen die Pellets zuerst in den, in die Heizanlage integrierten Vorratsbehälter. Ab hier sorgen eine Pelletdosierschleuse und eine Brandschutzklappe für die bedarfsgerechte Zufuhr der Pellets zur Feuerung im Kessel.

Komfort in Bedienung und Betreuung
Durch die Mikroprozessorregelung ist die Bedienung des Kessels kinderleicht. Die serienmäßige Ascheaustragung fördert die anfallende Asche automatisch in den angebauten, großzügig dimensionierten Aschebehälter, welcher in der Regel nur noch einmal pro Heizperiode geleert werden muss. Durch den Zwischenbehälter werden die Pausen zwischen den Förderzyklen der Raumaustragung so weit verlängert, dass die Geräuschentwicklung der ohnehin sehr leisen Raumaustragung weiter minimiert wird – beispielseise in der Nacht.

Rückbrandsicherheit
Die gasdichte Brandschutzklappe in Kombination mit dem gasdicht geschweißten Unterschubkanal und dem Füllstandssensor im Abwurfschacht ergibt ein optimales, mehrstufiges Sicherheitskonzept.

Wirtschaftliche Betriebsweise und hoher Wirkungsgrad
Mit dem KWB-Brennsystem in Kombination mit den Hocheffizienz-Wirbulatoren und der automatischen Wärmetauscherreinigung wird ein gleichbleibend hoher Wirkungsgrad bis 96 % sowohl im Teillast- als auch im Nennlastbetrieb gewährleistet.

KWB Easyfire EF2 GS (Anlage m. Rührwerk)

Technische Daten

Kessel: Pelletheizung mit Saugfördersystem; Geeignet für Holzpellets DM 6 mm (Fördersystem Entnahmesonden / Förderschnecke / Erdtank mit Saugförderung) bzw. DM 8 mm (Fördersystem Pelletrührwerk Plus / KWB Pellet BigBag mit Saugförderung) gemäß ÖNORM M7135, DIN Plus, EN 14961-1 A1; KWB Saugfördersystem bestehend aus Vorratsbehälter (Inhalt ca. 42 l bei GS-8/12, 67 l bei GS-15/22, 90 l bei GS-25/30/35) und Saugturbine. Brennstoffzufuhr ausschließlich von links!

KWB Brennsystem: Unterschubbrenner aus Guss mit Edelstahlbrennteller und KWB EasyFlex (automatische Brenntellerreinigung), zuverlässig bei unterschiedlichen Brennstoffqualitäten; vollautomatische Zündung mittels Keramikzündelement und Fotozellenüberwachung (Zündleistung: 200 W); Rückbrandschutzeinrichtung mittels Zellenradschleuse mit 7 Transportkammern; automatische Ascheaustragung in einen Aschebehälter, auf Aufpreis auch in Komfortausführung (fahrbar und mit ausziehbarem Griff) erhältlich, Entleerung ca. einmal pro Jahr; mehrstufiges Isolierkonzept (Steinwolleisolierung, wassergekühlter Unterbau, luftgekühlter Brennflansch).

KWB Wärmetauscher: stehender Rohrbündelwärmetauscher mit vollautomatischer Wärmetauscherreinigung, bestehend aus Reinigungsfedern und Hocheffizienz-Wirbulatoren; integrierte Rücklauftemperaturanhebung mit variablem Volumenstrom (inkl. Zwei-Wege-Ventil mit Stellmotor), auch für Niedertemperaturheizungen und Pufferspeicherbetrieb geeignet.

Regelung KWB Comfort 3: modulierende Leistungsanpassung (stufenlos); Breitbandlambdasonde für exakte Sauerstoffmessung, lange Lebensdauer durch Referenz-Messzelle und exakte Sondentemperaturregelung; Unterdruckregelung; Drehzahlüberwachung von Stokermotor, Saugzug- und Verbrennungsluftgebläsen; Verkabelung steckfertig montiert; Hardwareumfang: Bediengerät, Platine inkl. Klemmleiste, sämtliche Kesselfühler sowie je 1 Brauchwasser- und 2 Pufferspeichertemperaturfühler, witterungsgeführte Außentemperaturregelung (Aufpreis).

Produktspezifische Dokumente & Downloads

 

 

Termine

<< Prev Dec 2018 Next >>
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Aktuell

Weitere News

Mitarbeiter gesucht!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort einen Servicetechniker für ökologische Heizsysteme (m/w)

HIER gibts nähere Infos!